Über uns

Seit 2017 sind die Jugendaufbauwerke in der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendaufbauwerke in Schleswig-Holstein organisiert. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendaufbauwerke in Schleswig-Holstein ist ein bedeutender und flächendeckender Verbund von Bildungsträgern, die auf Grundlage des JAW Gesetzes von 1949 in den Kommunen und Landkreisen in Schleswig-Holstein arbeiten.
• Die LAG JAW SH mit ihren 17 angeschlossen Jugendaufbauwerken wirkt in 10 von 11 Kreisen und in allen 4 kreisfreien Städten des Landes SH im Rahmen der Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe.

Die LAG JAW SH ist bedeutender regionaler wie überregionaler Kooperations- und Netzwerkpartner.
• Die LAG JAW SH kooperiert landesweit mit 227 Schulen
o 34 Berufsbildende Schulen
o 128 Gemeinschaftsschulen
o 31 Förderzentren
o 3 Gymnasien
o 31 Grundschulen
• Die LAG JAW SH unterhält 22 internationale Partnerschaften, z.B. mit
o Dänemark, Frankreich, Polen, Tansania, Litauen über Programme wie
o Interreg Va, Deutsch-französischer Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung, IdA, Erasmus+
• Die Mitglieder arbeiten in über 70 Bietergemeinschaften / wirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaften mit anderen Bildungsträgern zusammen.
• Die angeschlossenen Mitglieder arbeiten landesweit mit über 10.000 Kooperationsbetrieben aus dem Bereich Handel, Industrie und Handwerk zusammen.

Die Mitglieder der LAG JAW SH sind wichtige Akteure in den örtlichen Netzwerken und bringen sich aktiv in die Ausgestaltung der beruflichen Bildungslandschaft sowie in die kommunale Jugendarbeit ein.
• Die Mitglieder sind in 87 bildungsrelevanten Organisationen oder Vereinen Mitglied.
• Die LAG JAW SH entsendet über 124 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Vorstände, Beiräte, Steuerungsgruppen und andere Gremien.

Die LAG JAW SH ist ein attraktiver Arbeitgeber, der sich in besonderer Weise für seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verantwortlich fühlt.
• 849 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (davon 506 Frauen und 343 Männer, 66 mit Migrati-onshintergrund, 30 mit einer Schwerbehinderung)
• die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind durchschnittlich über 8 Jahre in den Einrichtun-gen
• das Durchschnittsalter liegt bei 47 Jahren
• alle angeschlossenen Einrichtungen bieten ihren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Zusatz-leistungen an wie
o zusätzliche Urlaubstage
o Freistellung zwischen Weihnachten und Neujahr
o Betriebliche Altersvorsorge
o Vollfinanzierte Fort- und Weiterbildung
o Eigenes Personalqualifizierungsprogramm mit jährlich über 30 Veranstaltungen
o Flexible Arbeitszeiten

Anliegen der LAG JAW SH ist es, verantwortlich in der kommunalen Region und für die Region zu handeln. Die unterschiedlichen Aktivitäten der LAG JAW SH tragen zu einer erheblichen regionalen Wertschöpfung bei. Bspw.
• So gelingt es bspw. im Kontext des BO Programmes des Bundes über 3.8 Mio € Bundesmittel des Bildungsministeriums zu generieren.
• Von den Einrichtungen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit umgesetzte Maßnahmen belaufen sich auf ein Volumen von ca. 10 Mio €.
• Investitionsmittel im Kontext des JAW Haushaltes des Landes verbleiben in der regionalen Wirtschaft.