Angebote

Die der LAG JAW SH angeschlossenen Jugendaufbauwerke sind nachgefragte, verlässliche, innovative und langjährige Auftragnehmer der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter, der Kommunen, Kreise und kreisfreien Städte, des Landes SH, des Bundes wie des europäischen Sozialfonds. Aktuelle Beauftragung:

  • 34 Maßnahmen Jobcenter
  • 97 Maßnahmen Bundesagentur für Arbeit
  • 38 Maßnahmen Landes SH
  • 17 Maßnahmen Jugendhilfe der Kommunen, Kreise und kreisfreien Städte,
  • 13 Maßnahmen Bund

Die LAG JAW SH ist ein breit aufgestellter Anbieter, welcher über 17.000 junge Menschen in unterschiedlichsten schulischen und außerschulischen Maßnahmen mit derzeit 849 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erreicht. Wesentlich Projektfelder mit ihren Teilnehmer- und Teilnehmerinnenplätzen sind:

  • Berufsorientierung: 8500 Berufsorientierungsprogramm des BMBF, 5000 Handlungskonzept PLuS, 382 Berufseinstiegsbegleitung
  • Berufsvorbereitung: 401 BvB, 316 BvBreha, 219 Produktionsschule
  • Ausbildung: 271 integrativ (inkl. reha), 223 kooperativ (inkl. reha), 261 ausbildungsbegleitende Hilfen, 180 assistierte Ausbildung
  • Im Rahmen der Berufsorientierung im Auftrag des Bundes halten wir 8500 Plätze vor. Berufseinstiegsbegleitung
  • Flucht & Migration: 37 Perspektiven für junge Flüchtling, 250 Integration durch Ausbildung/Arbeit und andere Projekt, 28 unbegleitete Minderjährige
  • Unterbringung: 50 Wohnheim

Die LAG JAW SH mit ihren angeschlossenen Mitgliedern ist ein regional wie überregional flexibler, innovativer „Bildungsarchitekt“.

  • Bedarfs – und adressatengerecht werden aktuell 26 unterschiedliche Projekte in den Regionen umgesetzt, bspw.
    • Kindertagespflegequalifizierung in Lübeck – Hansestadt Lübeck
    • Vorschulische Sprachförderung in Kindertagesstätten – Neumünster
    • Inhouse Jobcoaching – JC Steinburg
    • PlönWork – BA
    • Die Brotretter Lübeck – Stadtbäckerei & Vorwerker Diakonie Lübeck
    • Jugendsozialarbeit Wrist – Gemeinde Wrist
    • Schulsozialarbeit und eine Schülerwerkstatt –Neumünster
    • Beschulung von jungen Strafgefangenen in der JVA – Neumünster
    • Förderzentrum für Frauen in Lensahn – JC Ostholstein
    • AzubiLotse – Kreis Nordfriesland
    • Schulstation Plus – eine Einrichtung im Kreis Dithmarschen in Zusammenarbeit mit den Schulträgern und der Schulsozialarbeit (Zielgruppe Grenzgänger und Systemsprenger) – eins von 8 Pilotprojekten in Schleswig-Holstein
  • Zeitnahe Umsetzung von 11 Maßnahmen für junge geflüchtete Menschen aus Afghanistan im Auftrag des Landes SH
  • Zeitnahe, kontinuierliche und flächendeckende Umsetzung des Handlungskonzeptes Schule und Arbeitswelt wie des Nachfolgers Handlungskonzept PLuS in 10 Kreisen und 4 kreisfreien Städten
  • Ent- und Weiterentwicklung der Produktionsschulen im Land SH sowie Mitwirkung am Fachkonzept BvBpro der Arbeitsagentur
    • Umsetzung von 8 Produktionsschulen
    • Initiierung der Landesarbeitsgemeinschaft

Anliegen der LAG JAW SH ist es, verantwortlich in der kommunalen Region und für die Region zu handeln. Die unterschiedlichen Aktivitäten der LAG JAW SH tragen zu einer erheblichen regionalen Wertschöpfung bei. Bspw.

  • So gelingt es bspw. im Kontext des BO Programmes des Bundes über 3.8 Mio € Bundesmittel des Bildungsministeriums zu generieren.
  • Von den Einrichtungen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit umgesetzte Maßnahmen belaufen sich auf ein Volumen von ca. 10 Mio €.
  • Investitionsmittel im Kontext des JAW Haushaltes des Landes verbleiben in der regionalen Wirtschaft.